Follower

Mittwoch, 13. Februar 2013

sehr traurig

Ja, es ist sehr traurig.
In der Nacht von Sonntag auf Montag verstarb mein Papa.

Mein Mann hat mich am Sonntagabend aus der Reha klinik geholt, so konnte ich die letzten Stunden bei ihm sein.
Mein Bruder und meine Kinder, eine Nachbarin und eine gute Freundin waren auch dabei.
Der Pfarerr war einige Zeit da und hat noch eine kleine Andacht gehalten. Wir sangen zusammen ein Lied und hielten uns an den Händen.
Vom Notarzt bekam Papa Beruhigungs- und Schmerzmittel für seine Reise.
Dann waren wir einfach nur um ihn, bis dann der letzte Atemzug kam.

Er hatte ein erfülltes Leben, durfte 27 jahre Rentner sein. 20 Jahre davon zusammen mit meiner Mutter. Das hat nicht jeder.
Es ist so schön, das er nicht alleine war, sondern das wir alle da waren und ihn begleitet haben. Ganz stolz bin ich auf meine Kinder, die bis zum Ende dabei waren. Das ist nicht elbstverständlich für so junge Menschen.

Morgen ist die Trauerfeier, der entgültige Abschied. Aber ich denke das er schon dort ist wo viele auf ihn gewartet haben. Da wo es ihm jetzt besser geht.

Am sonntag fahre ich wieder in die Klinik und kann die reha weitermachen. Das ist mir jetzt auch sehr wichtig. Vor allem das der Veraicherungsträger die unterbrechung auch bewilligt.
So bin ich sehr dankar und froh das ich bei ihm sein konnte und auch das meiste noch regeln kann. Ab nächster Woche kann ich mich dann auf die Reha konzentrieren.

Kommentare:

  1. Herzliches Beileid.
    Wünsche dir und deiner Familie viel Kraft in
    dieser schweren Zeit

    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Mein tiefes Beileid! Das ist wirklich sehr traurig... fühl dich gedrückt von mit
    LG Jana

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir sehr leid,aber prima, dass die ganze Familie bei ihm war!
    Viel Kraft in den nächsten Tagen,wünscht Dir von Herzen MSBine

    AntwortenLöschen
  4. Mein herzliches Beileid!

    LG,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra, mein herzliches Beileid. Ich schicke dir ganz viel Kraft die Trauerzeit gut zu überstehen und auch deine Reha für dich erfolgreich abzuschließen.

    Ganz liebe Grüße,

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Petra,
    mein herzlichstes Beileid. Jetzt bring deine Reha gut hinter dich - das hätte deinem Papa auch gefallen.
    LG und viel Kraft
    Carola

    AntwortenLöschen
  7. mein tiefstes Mitgefühl,dir und dem Rest deiner Familie.Schön,das dein Papa nicht alleine sein musste.Abschied zu nehmen fällt immer schwer,egal ob alt, krank oder erfülltes Leben. Sie fehlen einfach,die liebsten Menschen.Für dich weiterhin alles,alles gute in der Reha! Liebste Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  8. Mein herzliches Beileid.

    LG und viel Kraft
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Ach Petra, ich drück dich einfach mal ganz ganz fest. Das ist wirklich traurig.
    Aber gut ist es ,dass ihr alle gemeinsam Abschied nehmen konntet.
    Das ist so wichtig, ich habe das selbst schon erlebt.Schön, dass ihr das als Familie miteinander geschafft habt.
    Ich wünsche dir alles alles Gute für die kommende Zeit und deine Reha.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Dir bleibt aber auch nix erspart! Es tut mir leid für dich und natürlich auch für deinen Vater, aber schön, dass ihr ihn so begleiten konntet

    AntwortenLöschen
  11. Mein herzlichstes Beileid! Ich finde es schön, dass Du in seinen letzten Stunden bei Deinem Vater sein konntest. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig ein solcher Abschied ist... Fühl Dich einfach mal gedrückt!
    Und dass Du auf Deine Kinder stolz bist, das ist sehr richtig!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra, ich fühle mit dir. Mir ging es wie dir, ich war auch dankbar das ich meinen geliebten Dad bis zum Ende begleiten durfte. Und mir ist eins ganz klar geworden, Liebe ist unsterblich! Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft.
    Herzliche Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  13. Тhiѕ blog ωas... hоw ԁo I sаy it?
    Rеlevant!! Finally I've found something which helped me. Many thanks!

    Feel free to surf to my weblog ... Chemietoilette

    AntwortenLöschen
  14. Mein herzlichstes Beileid, schön für dein Papa, das er auf seiner letzten Reise nicht alleine war. Wünsche dir viel Kraft und alles gute für die Reha.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  15. Wiegeht es Dir? Lange nichts mehr von Dir gelesen
    Ich hoffe, es geht Dir gut!
    GLG MSBine

    AntwortenLöschen
  16. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen